Spielgruppe Kinderhütte

Was ist die Kinderhütte?

Die Kinderhütte besteht als Verein bereits seit 1973. Sie führt eine Spielgruppe für vorschulpflichtige Kinder.

Ihr Kind wird in der Kinderhütte von einer qualifizierten Spielgruppen­leiterin und einer Praktikantin oder einer Spielgruppenhelferin betreut. Es ist dem Verein ein Anliegen, diese berufliche Tätigkeit zeitgemäss zu entlöhnen.

Was bietet die Kinderhütte?

    

Die Kinderhütte ist eine Spielgruppe für Kinder im Alter von 21 Monaten bis Kindergarten-Eintritt. Die Kinder werden in altersgerechte Gruppen eingeteilt und besuchen 1 bis 5 Mal pro Woche die Kinderhütte. Das Kinderhüttenjahr entspricht einem Schuljahr, die Ferien richten sich nach dem Ferienplan der Stadtschulen von Zug.
Details zu den aktuellen Gruppen entnehmen Sie bitte dem .

 

Was bringt die Kinderhütte Ihrem Kind?

Die Spielgruppenleiterinnen sind bestrebt, die Kinder noch Kinder sein zu lassen. Sie stimmen die Aktivitäten auf deren Bedürfnisse ab. An erster Stelle soll Ihr Kind spielen können und mit den anderen Kindern zusammen sein. Je nach Alter der Kinder bereiten die Spielgruppenleiterinnen ein kleines Programm vor (zeichnen, werken, singen, usw.).

    

Die verschiedenen Jahreszeiten werden bewusst erlebt und die Höhepunkte des Jahres gefeiert (Geburtstage, Advent, Ostern usw.). Am Ende des Spielgruppenjahres freuen sich alle auf das "Reisli".

Was macht die Kinderhütte sonst noch?

Weitere Aktivitäten können ein Kinderhüttenfest, ein Brunch, der Samichlaus usw. sein. Die Kinderhütte beteiligt sich am schweizerischen Projekt „Zahnfreundliche Spielgruppen“, die Spielgruppenleiterinnen lehren die Kinder, was ein gesundes Znüni ist.

Im Februar 2017 haben wir das Projekt "Purzelbaum" gestartet. Ziel ist es, noch mehr Bewegung in den Spielgruppenalltag einzubauen.